Personalentwicklung durch Coaching:

Der Begriff des Coachings war früher einmal vor allem im Sport verbreitet. Dort bezeichnet er noch heute die intensive individuelle Betreuung von Sportler:innen, deren Kompetenzen in einem 1-zu-1-Setting oder in einer Kleingruppe erweitert werden sollten. Längst wurde dieses Modell auch in den Bereich der Personalentwicklung übertragen – und hat sich auch dort als Erfolgsmodell etablieren können.

Warum ist Coaching als Instrument der Personalentwicklung so wertvoll?

Der Hintergrund der Etablierung des Coachings in der Personalentwicklung besteht in der Anerkennung der Individualität der Mitarbeitenden: Sie haben je eigene Ziele, Stärken und Schwächen. Für ein Unternehmen lohnt es sich, genau dort anzusetzen. Finden Mitarbeitende eine Umgebung vor, in der sie individuell gefördert werden, steigen Motivation und Zufriedenheit. Zusammen mit dem im Coaching erzielten Kompetenzwachstum bedeutet das in letzter Konsequenz effizientere Arbeit. Plakativ formuliert: Jeder in die Mitarbeitendenförderung investierte Euro kommt doppelt und dreifach zurück.

Personalcoaching als Entwicklungsprozess

Verstanden wird das Coaching dabei als Entwicklungsprozess: Es eröffnet einen Raum, in welchem individuelle Entwicklungsaufgaben und -herausforderungen angegangen werden können. Prinzipiell eignet die Methode sich daher sowohl zur Unterstützung von Führungskräften als auch zur Weiterentwicklung kleinerer Teams. Die Rolle des Coachs bzw. der Coachin besteht dabei weniger in der konkreten Anleitung als vielmehr in der Begleitung. Hierbei werden unterschiedlichste Rollen übernommen:

  • Diskussionspartner:in: Fragen und Schwierigkeiten auf Augenhöhe offen besprechen zu können, eröffnet ganz neue Reflexionsmöglichkeiten und meist auch Perspektiven für die Praxis.
  • Vorbild: Coaches verfügen über ausgeprägte Gesprächsführungskompetenzen und damit über eine Qualität, die für alle Führungskräfte von Bedeutung ist. Hier erfolgt Lernen am Modell!
  • Trainer:in: Ganz wie im Sport werden auch im Personalcoaching neue Verhaltensweisen und Problemlösekompetenzen immer wieder wiederholt, bis sie perfekt sitzen.
  • Vermittler:in: Coaches vermitteln auch konkretes Wissen und in der Praxis anwendbare Methoden.

Die Vielfalt der möglichen Rollen im Coaching deutet bereits an, dass es sich um ein polyvalentes Konzept handelt: Unterschiedliche Menschen mit unterschiedlichen Zielen und unterschiedlichen Aufgaben finden hier einen Raum, sich weiterzuentwickeln. Das Coaching ist dabei immer lösungs- bzw. zielorientiert und hinsichtlich der eingesetzten Methoden transparent.

Einzel- und Teamcoaching in der Personalentwicklung

Wie bereits erwähnt wurde, besteht sowohl die Möglichkeit eines Einzel- als auch eines Teamcoachings. Welches Setting am besten geeignet ist, hängt vom Ziel des Coachings ab. Führungskräftecoachings, die stark auf den Kompetenzausbau einer Einzelperson zielen, werden in aller Regel im Einzelsetting angeboten. Doch auch Teamsettings können sinnvoll sein: Stehen die Unternehmensatmosphäre oder die Sozialkompetenzen im Vordergrund, kann in der Gruppe gleich praxisnah geübt werden. Hinzu kommen Synergieeffekte, die sich aus den Lernprozessen der einzelnen Teilnehmenden ergeben.

Sie wollen Ihre Mitarbeitenden fördern? Sie wollen ihnen dabei helfen, ihr Potential voll auszuschöpfen, um als Unternehmen selbst zu profitieren?

Kontaktieren Sie mich für ein unverbindliches Coaching-Angebot!